Nehmen Sie Ihre Liste mit dem, was alles mit soll und legen Sie alles aufs Bett. Sobald Sie etwas rausgelegt haben, haken Sie dieses auf der Liste ab.

 

Jetzt nehmen Sie die Kleidungstücke, die an schnellsten Knittern. Seidenpapier beugt Knitterfalten vor. Für 'Schuhsammler' geht auch eine billige Lösung: sammeln Sie einige große Verpackungspapierstücke die die Schuhe im Karton schützen. Am besten die neutralen, weißen. Die färben nicht ab.

Legen Sie erst eine Schicht Papier in den Koffer bis die Innenverkleidung ausgelegt ist. Nehmen Sie nun das Kleidungsstück und legen es so in den Koffer dass es an beiden Seiten des Koffers übersteht. Nun kommt eine weiter Schicht Papier drauf und dann die Kleidungsstücke, die weniger bis gar nicht knittern darauf, am besten auch der Länge nach und über Kreuz. Knitterfreie Kleidungsstücke können zusammengerollt alle freien Ecken ausstopfen damit nichts verrückt. Strümpfe werden in den Schultern vom Anzug oder in den Schuhen verstaut und die Schuhe in einem Säckchen um die Kleidung zu schützen. Der Kulturbeutel fällt manchmal schwerer aus, als die Schuhe; also packen Sie diesen nahe den Rollen und wenn noch Platz ist, die Schuhe an dessen Seite und darüber. Freizeitkleidung knittert meist nicht so schnell und kann zusammengerollt verstaut werden.

Sobald Sie alles im Koffer haben, geben Sie eine weitere Schicht Papier darauf und schlagen die Kleidungsenden, die noch von den ersten Kleidungstücken über dem Kofferrrand liegen, nach innen ein und befästigen Sie alles mit den Bändern gegen Verrutschen.

Um am Ende der Reise nichts zu vergessen, legen Sie Ihre abgehakte Liste mit in den Koffer.

 

Gute Reise und erholen Sie sich gut.

 

Was darf mit ins Handgepäck?

Worauf muss ich bei nicht EU-Reisen aufpassen?

Es geht mit dem Auto auf Reisen!