Der Frack  -  White Tie  -  Cravate blanche

Was den Frack auszeichnet

 

Wie wird er getragen

 

Zu welchem Anlass wird er getragen


Woran erkenne ich den Frack?

Der Frack ist ein Kleidungsstück mit taillenkurzer schwarzer Jacke mit Schößen (Schwalbenschwanz) und schwarzer Hose mit 2 Gallons (Seidenbänder an den Seitennäten)

  • Hosenträger
  • Taschenuhr
  • Weiße Handschuhe, wer mag
  • Falls Kopfbedeckung erwünscht: schwarzer Zylinder

Was gehört zum Frack?

  • Eine schwarze taillenkurze Jacke,
  • eine Weiße Weste und Weiße Fliege,
  • ein weißes Frackhemd mit Piquébrust,
  • schwarzer Frackhose ohne Umschläge und 2 Seidenbändern an den Seiten
  • Dunkle knielange Seiden- oder Wollstrümpfe
  • Schwarze Lackschuhe

Wann trägt man Frack?

Der Frack wird auch noch 'Großer Gesellschaftsanzug' genannt und darf nicht frei 'gestaltet' werden. Es gibt strenge Regeln für den Frack

  1. Der Frack sollte erst ab 18 Uhr getragen werden, für den Zeitraum davor ist der Cutaway zu bevorzugen
  2. Ausnahmen gibt es jedoch: für Abendhochzeiten darf der Frack auch schon mal vor 18 Uhr getragen werden aber, wenn möglich nicht vor 15Uhr
  3. Bei Staatsempfängen, Gala-Premieren, Opern-Premieren oder festlichen Abendhochzeiten wird der Frack getragen

Was trägt die Frau neben ihrer Begleitung im Frack?

  • Die Dame trägt ein elegantes, bodenlanges Adendkleid. Grelle Farben oder bunt-gemustert ist nicht erwünscht.
    • Dazu eine feine Stola oder ein kurzes, elegantes Jäckchen
  • Als Schuh wählt die Dame dunkle, geschlossene Lederpumps passend zum Kleid, mit einen 6 Zentimeter hohen Absatz .
    • Hautfarbene Feinstrumpfhosen
  • Ein dezentes Abend-Make-Up
    • Echter Schmuck
    • Dezentes, edles Parfum